Leder und Qualität.

Altgerberleder (Grubengerbung)
Unser Unternehmensziel: "Beste Qualität", beginnt mit der Auswahl der Rohstoffe. Dabei kommen nur Materialien zur Verwendung, die unseren qualitativen und ökologischen Ansprüchen gerecht werden.
Bei der Herstellung von Maßschuhen und Schuhreparaturen (Kappen, Brandsohlen und Laufsohlen) kommt nur Leder zur Verwendung, das nach dem Altgerberverfahren, frei von chemikalischen Zusätzen hergestellt wurde. Das Altgerberverfahren ist ein naturreines Verfahren der Ledergerbung, das in alten, etwa drei Meter tiefen Eichenholzgruben durchgeführt wird. Beim Altgrubengerbverfahren kommen ausschließlich pflanzliche Gerbstoffe in Form von Baumrinden und Früchten zum Einsatz. Der Gerbprozess dauert, je nach Stärke der Haut, mindestens neun, in der Regel neun bis zwölf Monate. Die Gerbung erfolgt ohne mechanische Bewegung, ohne Temperaturerhöhung und ohne gerbbeschleunigende Zusätze.
Altgerberleder besitzt einzigartige Qualitätsmerkmale: Es ist extrem abriebfest, zäh und dabei flexibel, als Laufsohle von hervorragender Solidität und hohem Tragekomfort.

 

Traditionell gegerbte Bodenleder sind:
-stark wasserabweisend
-besonders atmungsaktiv
-absorbieren Fußschweiß
-desodorierend und keimtötend
-vorbeugend gegen Fußpilzerkrankungen
-vollständig biologisch abbaubar